Von mir


Hey, lieber Besucher, hast mich gefunden! Hier ein bisschen mehr von Meer, ups, von mir.

Meine Eltern hatten Sex. Genau neun Monate nach ihrem Vergnügen kam ich zur Welt, am 17.02.1969 in Hamburg. Ich war das dritte Kind meiner Eltern, ein kräftiger, gesunder und fröhlicher Junge. Meine Eltern liebten die Natur, jedes Wochenende verbrachten wir außerhalb von Hamburg. Als ich zwölf Jahre alt wurde, beraubten mich meine Eltern, sie nahmen mir meinen Geburtsort. Außer dass ich meine Freunde vermisste, fand ich meinen neuen Heimatort, Jesteburg, sehr schön, viel Natur, die ich liebe. ‚Drinnen‘ kannte ich nicht mehr, in Hamburg war ich auch viel draußen gewesen, aber hier lebte ich noch doller auf. Wollte nur noch draußen schlafen, dies durfte ich aber nur im Garten.

Mit dreizehn fing ich an, Zeitungen auszutragen, ganze viereinhalb Jahre hielt ich durch. Die Seeve (kältester Fluss Norddeutschlands) war meine Badeanstalt, auf dem Spielplatz überschlug ich mich mit der Schaukel. In der Schule war ich frech: Jedes Mal wenn ich dran war, dem Schulleiter das Essen zu bringen, war es versalzen oder so scharf, dass es ihm die Sprache verschlug.

Geschrieben habe ich schon, seit ich schreiben kann, rechnen und schreiben lernte ich sehr früh, das brachte mir meine Mutter bei. Mit sieben Jahren verfasste ich Naturgedichte, schrieb sie sauber in ein Heft, zeigte es meiner Mutter, die meinte, ich solle sie mal meiner Deutschlehrerin zeigen. Das tat ich, die Gedichte hatte ich von ganzem Herzen geschrieben, hing ein paar Wochen daran. Die blö… Kuh hat das Heft zerrissen und meinte, die sind sehr schlecht. Heute weiß ich es besser, die waren gut. Ich zeigte sehr lange keinem mehr etwas, was ich geschrieben hatte.

Heute lebe ich in Chemnitz-Hutholz, wandere viel, meine besten Freunde leben in CZ.

Wanderdichter
Heiko Wohlgemuth